Moselradweg von Traben-Trarbach Rißbach

bis Lehmen Gesamtlänge 94 km

Wir beginnen unsere Beschreibung der Tour in Traben-Trarbach Ortsteil Rißbach am dortigen Campingplatz . Tatsächlich sind wir von Reil an Richtung T.-T. gefahren. Die Reihenfolge der Bilder beginnt in T.-T. die Fotos sind überwiegend in der anderen Richtung aufgenommen. Das hübsche Mädchen versorgte uns gegenüber dem Campingplatz mit Kaffee und Kuchen.(01) Das Restaurant mit Gartenlokal (02+03) soll der Beginn der Tour sein. Von dort geht es etwas bergauf um oben herum um den Ortsteil Rißbach zu fahren. Es geht am Hand entlang dann rechts über die Straße und dann links auf den Radweg der gesondert neben der Mosel entlang nach Traben-Trarbach führt

01

02

03

04

05

06

(04) Gegenüber liegt der Ortsteil Trarbach (05) und dieser (06) interessante Giebel befindet sich im Traben .Über die Brücke(07) geht es nach Trarbach (08). Wir bleiben auf der linken Moselseite mit dekorativen Bepflanzungen im Ortsbereich und kommen dann zur Staustufe Enkirch mit Yachthafen. (09 - 12)

07

08

09

10

11

12

Es geht weiter auf einem gesonderten Radweg an den Weinbergen (13, 14) vorbei. Am Berg der Friedhof von Enkirch auf der linken Moselseite (15) und schließlich auf der anderen Moselseite (16 + 17 ) sehen wir Enkirch. Ab hier müssen wir auf die Straße. Diese Straße nach Reil ist allerdings kaum befahren, da der Hauptverkehr auf der anderen Moselseite über die Bundesstraße geht.

13

14

15

16

17

18

Wir erreichen (19) Reil und fahren am Bootsanleger (20) vorbei in Richtung Brücke zum Parkplatz. Wenn Sie zum richtigen Zeitpunkt in Reil sind, sehen Sie das Mandolinenorchester und den örtlichen Gesangverein zum Straßenfest (2000 am 1. Septemberwochenende) Es geht weiter durch den Ort über die Brücke auf die andere Moselseite

19

20

21

22

23

24

Wir fahren die Brückenabfahrt hinunter und auf der Bundesstr. rechts. Nach ca. . 150 m geht es links in die Moselwiesen. (28) Durch Weinfelder (29). In der Ferne sehen wir die Mosel begleitend die Bahn

28

29

30

31

32

33

strecke, die allerdings nur bis Traben Trarbach führt. Wir kommen nach (31) Pünderich und weiter (32, 33) gehtís Richtung Zell an Briedel vorbei (34 - 38). Briedel liegt rechts hinter der Bundesstraße . Auf der anderen Moselseite sehen wir schon Kaimt. Kaimt ist ein Ortsteil von Zell (39)

34

35

36

37

38

39

Wir kommen nach Zell und fahren (besser laufen) durch die romantischen Gassen. (40,41) Wir kommen am Denkmal der berühmten schwarzen Katz vorbei (42,43). Wir verlassen Zell (44) und sind wie

40

41

42

43

44

45

der auf dem Radweg abseits der Straße und kommen zum Weinort Bullay (46-48) gegenüber sehen wir (49) Alf, (50) St. Adelgund und kommen dann nach (51) Neef.

46

47

48

49

50

51

Am Ende von Neef Wechseln wir über die Brücke auf die andere Seite und sehen von oben auf die Staustufe Neef (52,53) Hinter der Brücke bevor wir wieder unten auf der Straße sind, geht links der Wanderweg zur Ortsmitte Bremm (54) ab. Diesen nehmen wir mutigerweise und fahren oberhalb des Ortes bis an das Ortsende Bremm.

/TD>

52/TD>

53

54

55

56

57

Auf ruhigen Ortsstraßen vorbei an gepflegten Häusern mit geschmackvollem Blumenschmuck. Man kann auch unten herum. Der Moselradweg geht durch die Aue. Wir kommen an einem der zahlreichen Campingplätze (58) vorbei und schließlich nach (59) Ediger-Eller (59). Gegenüber sehen wir Senheim (60) Ab hier führt der Radweg leider an der Bundesstraße entlang. Auf der anderen Seite liegt Mesenich (62) und schließlich kommen wir nach Beilstein (63). Weil die Fähre gerade kam und der Fährmann behauptete drüben wäre ein gesonderter Radweg von der Straße weg, sind wir hinübergefahren. Es gab keinen. Statt dessen gab es nach dem Ortsende nur noch Landstraße ohne Radweg.

58

59

60

61

62

63

Rühmlich Ausnahme die Ortsdurchfahrten z.B. durch Bruttig Fankel (64) Wir fahren nun auf der rechten Moselseite und sehen gegenüber Ernst (65), durchfahren Valwig (66) und sehen bereits Vororte von Cochem und in der Ferne die Reichsburg Cochem und eine Zwiebelturmkirche im Zentrum von Cochem. (67,68,69)

64

65

66

67

68

69

Wir sind in Cochem über die Brücke und haben nach einer Pause zum gerade stattfindenden Stadtfest weiter moselabwärts gefahren. Nach etwa 3 Kilometern kommt Klotten (70)und nochmals 5 km weiter Pommern (72) Auf der anderen Seite liegt Treis (73) Von Karden ist nicht viel zu sehen, da der Ort hinter der Bahnlinie liegt. Weiter gehtís an Müden vorbei nach Moselkern(74,75)

70

71

72

73

74

75

Gegenüber von Burgen sehen wir die Burg Bischofstein (76) sowie ein Stückchen weiter (77) Hatzenport. Auf der anderen Seite liegt dann Brodenbach (78) und an Kattenes (79) kommen wir zum Bahnhof Lehmen. Dort ist unsere Tour beendet.

76

77

78

79

80

Wenn man sich dazu bequemt, die Ortdurchfahrten zu nutzen, sich die vielen historischen Ortskerne ansieht, ist es nicht ganz so schlimm, daß die Ortsverbindungen zwar auf gesondertem Fahrradweg aber leider an der Bundesstraße entlang gehen. Das Verkehrsaufkommen ist akzeptabel.

 

Zum Schluß noch einen Vorschlag für den ganzen Moselradweg:

 

Von Perl oder Merzig an der Saar bis nach Koblenz sind es ca. 250 km. Aufgeteilt in 5 Etappen zu je 50 km machen wir folgenden Vorschlag:

 

Sie reisen am Sonntag in Perl (Merzig) oder Koblenz an. Flußabwärts ist radfahren leichter.

 

Warum am Sonntag? Am Wochenende sind die Unterkünfte durch Wochenendgäste belegt. Ab Sonntagabend bis Donnerstagabend ist es zu jeder Zeit möglich eine Unterkunft zu bekommen.

Erste Übernachtung: Perl oder Merzig

Gemeindeverwaltung Perl,66706 Perl 06867-660

Tourist-Information Merzig, Schankstr. 1, 66663 Merzig

06861-73874

 

Montag: Perl oder Merzig nach Konz

Verkehrsamt, Granastr. 24,54329 Konz, 06501-83-0

Dienstag: Konz - Piesport

Verkehrsbüro, St. Martinstr. 27, 54498 Piesport,06507-2027

Mittwoch: Piesport - Reil

Verkehrsbüro , 56861 Reil , 06542-21036

Donnerstag: Reil- Cochem

Verkehrsamt Cochem, Endertplatz 1 , 56812 Cochem, 02671-3971Freitag: Cochem - Koblenz oder kurz davor Winningen

Fremdenverkehrsamt der Stadt Koblenz Auskunft Bahnhofspl. Org. u. Werbung , 560.. Koblenz 0261-31304 Verkehrsamt der Gemeinde Winningen, August-Horch-Str. 356333 Winningen, 02606-2214

 

Die Unterkunftspreise schwanken je nach Kategorie. Pensionszimmer mit Frühstück liegen bei etwa 30 DM/Person. Lassen Sie sich von den Verkehrsvereinen Unterkunfstverzeichnisse zusenden mit dem ausdrücklichen Hinweis, daß Sie nur eine Nacht bleiben wollen.

 

Anreise: Wir empfehlen das eigene Auto (Preisfrage). Wenn Sie zu Mehreren sind, fährt 1 Person von Koblenz nach Konz zurück und holt das Auto (33 DM ca. 2 Stunden Bahnfahrt und 1,5 Stunden mit dem Auto nach Koblenz). Für die Regionalbahnen brauchen Sie in Rheinland Pfalz keinen Fahrradzuschlag zahlen (dauert aber länger).

Alternative: Fahren Sie mit dem Wochenendticket für 20 DM mit der ganzen Familien am Samstag als Abenteuer.

 

 

Ein anderer Vorschlag mit nur 2 Übernachtungen:

 

Fahren Sie mit dem Zug oder dem Auto nach Reil an die Mosel. Dort übernachten Sie 2 mal im

 

Weingut und Gästehaus Matthias Dauns,

56861 Reil, Dorfstr. 4+8 Telefon 06542/2443

(Sie müssen reservieren)

(Übernachtung Frühstück Stand August 1999 mit Dusche und WC 30,-- DM/Person/Übernachtung)

 

Am Anreisetag fahren Sie mosel aufwärts so weit Sie wollen und wieder zurück (um 15.20 Uhr fährt der Moseldampfer ab Bernkastel)

Sie gehen schlafen oder zur Weinprobe oder zur Promenade und fahren am nächsten Morgen nach einem ausgiebigen(Bauernwurst, Käse, Marmelade, Ei und sonntags mit Kuchen) Frühstück am 2. Tag bis nach Cochem. Mit dem Zug geht es zurück für 5,80 DM je Person.

Nach einer Abendveranstaltung wie gewünscht geht es am nächsten Morgen nach wieder ausgiebigem Frühstück mit dem Auto und den Rädern nach Cochem und von dort mit dem Rad soweit man in Richtung Koblenz Lust hat. Fast jeder Ort hat eine Bahnstation, so daß man überall abbrechen kann und wieder nach Cochem zurückfährt (ca. 10 DM/Person)

 

Viel Vergnügen